Home / Familie / Eltern Gedanken / Wie das so mit den Neujahrsvorsätzen ist

Wie das so mit den Neujahrsvorsätzen ist

Wie haltet ihr das eigentlich mit den Neujahrsvorsätzen? Macht ihr euch Gedanken? Erstellt ihr vielleicht sogar eine Art Bucket List? Zusammen mit Regine vom Mamablog Raiseandshine geben wir euch Einblicke, wie es bei uns dieses Jahr ist.

Neujahrsvorsätze: Wie ich das handhabe

Wir haben in unserem Flur einen roten Brief in der Kommode liegen. Einen Brief, den mein Freund und ich an uns selbst geschrieben haben. So machen wir das jedes Jahr. Unsere Vorsätze notieren und ein paar Zeilen wie wir das Jahr so fanden. Am nächsten Silvester lesen wir den Brief dann wieder, in der Zwischenzeit bleibt er verschlossen. Ich muss sagen, dass wir diese Idee durch Freunde hatten. Die machen das genauso und ich fand es gleich toll. Sich selbst zu reflektieren, um sich weiter zu entwickeln finde ich sehr wichtig.

 

Die Frage ist natürlich: Was schreiben wir da eigentlich drauf? Laut Zeitschriften und Co gibt es ja diese allseits bekannten Neujahrsvorsätze wie „10 kg abnehmen“ oder „endlich mehr Sport machen“. Oft sind es sehr grosse Ziele, für die man auf vieles verzichten muss. Manche sagen ja auch,nächstes Jahr gehe ich jeden Tag ins Fitnes Studio. Vielleicht zieht man es auch ein paar Wochen durch, doch irgendwann meldet sich das alte Rollenmuster bei vielen zurück. Eine gute Freundin, die auch als Health Coach arbeiter,hat mir mal folgendes dazu geraten: Umso kleiner die Ziele,desto leichter erreichen wir diese und desto leichter behalten wir diese auch bei. Und so sehe ich das auch. Ich stecke mir lieber kleine realistische Zeile und arbeite mich so zum grossen Ziel hin und zwar über Monate hinweg. Ausserdem stehen bei mir auf der Liste Vorhaben, die mir persönlich viel bedeuten. So hat man auch mehr Ehrgeiz, weil man selbst zu 100 Prozent dahinter steht.

 

Num würde mich aber mal interessieren: Wie sieht es bei euch aus mit den Nrujahrsvorsätzen? Habt ihr welche und welche Strategie verfolgt ihr?

Achja übrigens: Zuckerfrei steht bei mir definitiv nicht auf der Liste, dafür esse ich zu gern Kuchen 😉 Aber ich esse schon seit einem Jahr keine Süssigkeiten mehr. Dafür genehmige ich mir lieber mal ein Stück Kuchen in Ehren oder backe selbst mit meinem Sohn.

Ich wünsche euch eine schöne restliche Woche und vergesst nicht auch bei der lieben Regine vorbei zu gucken 😉


Über Birte Lissner

Hey Du, Ich bin Birte und meistere jeden Tag den Spagat zwischen Kind und Job. Nach meinem Studium mit Kind, bin ich nun Online Texterin. Auf meinem Blog möchte ich Euch mitnehmen in meine Welt - zwischen Modemädchen und junger Mama, zwischen Chanel Bag und Wickeltasche. Egal ob mit Kind oder ohne - fühlt Euch herzlich willkommen auf meinem Blog Ihr Lieben.

Siehe auch

Weihnachten Rituale: So feiern wir

Hallo meine Lieben, nun ist nicht mal mehr eine Woche bis Weihnachten und ihr könnt ...